Norddeutscher Leistungswettbewerb

Beim norddeutschen Leistungswettbewerb messen sich jedes Jahr Nachwuchskräfte aus dem Fleischerhandwerk auf dem Priwall in Travemünde. Der Wettbewerb bietet den jungen Kollegen die Möglichkeit, das eigene Können zu überprüfen. Auch der Austausch untereinander steht im Fokus des Wettbewerbs. Für uns als Verband ist es ein guter Anlass, um positiv über unser Handwerk zu berichten.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können frisch gebackene Gesellinnen und Gesellen, die nicht älter als 27 sind und ihre Ausbildung im Wettbewerbsjahr wie folgt abgeschlossen haben:

  • Mindestnote "Zwei" (81 Punkte)
  • Bei getrennt ausgewiesenen Ergebnissen: In der Praxis mindestens eine "Zwei" (81 Punkte), in der Theorie mindestens eine "Drei" (67 Punkte).

Gesellinnen und Gesellen, die in Frage kommen, werden vom Fleischerverband Nord direkt eingeladen, sofern sie nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse von Handwerkskammern oder Innungen gemeldet wurden.  

Die Jury

Jährlich setzt sich das Jury-Team aus Verbandsvertretern und Ehrenamtlichen zusammen. Herr Christian Lohff, Landeslehrlingswart des Fleischerverbandes Schleswig-Holstein, ist Jurymitglied und koordiniert den Ablauf des Wettbewerbs.

Norddeutscher Leistungswettbewerb 2019

Der Termin für 2019 steht fest:

06. bis 07. Oktober 2019

Detaillierte Informationen zur Einladung, Ausschreibung und Anmeldung erhalten Sie telefonisch.

Rufen Sie uns einfach unter 040/35070400 an.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Erster Tag: Alle Teilnehmer, Juroren und Ehrenamtliche der Fleischerverbände treffen sich bereits am Vorabend des Wettbewerbs zu einem kollegialen Austausch. Die Teilnehmer stellen sich vor und ein gemeinsames Abendessen lädt zum Netzwerken und Kennenlernen ein. Kurze Vorstellungsvideos, die im Vorfeld von allen Teilnehmern eingeschickt werden können, werden gemeinsam angeschaut.

Zweiter Tag: Am nächsten Tag folgt der eigentliche Nachwuchswettbewerb. Die Teilnehmer werden in einem Zeitraum von 5 bis 6 Stunden in vier bis fünf  Disziplinen geprüft.

Disziplinen Fleischer/Fleischerinnen

  1. Ausbeinen und Feinzerlegen eines Rinderhinterviertels (ohne Dünnung auf 4 Rippen geschnitten)
  2. Rinderkeule und Roastbeef nach DFV-Schnitt feinzerlegen, Zuschnitte sortieren R I, R II, R III, Fett und Sehnen
  3. Erstellen eines küchenfertigen Erzeugnisses (Rollbraten)
  4. Grillplatte herrichten und garnieren

Disziplinen Fachverkäufer/Fachverkäuferinnen

  1. Eine Bratenplatte legen und garnieren. Ca.1000 Gramm gemischte Braten!
  2. Legen und Garnieren einer gemischten Käseplatte. Ca. 5 verschiedene Sorten!
  3. Herstellen eines gefüllt rollierten Bratens
  4. Fingerfood: mediterranes Fingerfood. 2 Platten je 4 mal 4 Teile. Eine Platte als Muster, eine Platte zum Verkosten.
  5. Verkaufsgespräch/ Partyservice Beratung

Gewinne

  • Gold-Urkunde dotiert mit einem Preisgeld von 500 €.
  • Silber-Urkunde dotiert mit einem Preisgeld von 250 €.
  • Bronze-Urkunde dotiert mit einem Preisgeld von 150 €.
  • Darüber hinaus kürt jeder Landesverband den besten Teilnehmer im eigenen Bundesland (Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen/Bremen, Mecklenburg-Vorpommern). Für sehr gute Kandidaten besteht die Möglichkeit über die Handwerkskammern Stipendien für die berufliche Fort- und Weiterbildung zu erhalten.
  • Ausgesuchte Teilnehmer des Wettbewerbs können sich außerdem für die Nationalmannschaft des Fleischerhandwerk empfehlen. Mehr über die Nationalmannschaft lesen Sie hier.

Norddeutscher Leistungswettbewerb 2018

Der Norddeutsche Leistungswettbewerb 2018 fand am 29. Oktober 2018 auf dem Priwall statt.

Die Erstplatzierten kommen beide aus Ostfriesland: Kim Berns, Fleischerin aus Leer vom Betrieb Fleischerei Escherhausen R. Müller, mit 447,2 von 500 Punkten und Danja Zeugner, Fachverkäuferin aus Weener von der Fleischerei Leggedör, mit 414,5 Punkten. Beide Teilnehmerinnen erhielten neben einer Gold-Urkunde ein Preisgeld von 500 Euro. Bei den Fleischern belegte Gerrit Hohn vom Betrieb Fleischerei Hohn in Ovelgönne den zweiten Platz (Preisgeld: 250 Euro). Pascal Kunze aus Damp in Schleswig- Holstein (gelernt bei Fleischerei Holst) wurde Dritter (Preisgeld: 150 €). Bei den FachverkäuferInnen erlangte Ann-Kathrin Steffens aus Galmsbüll (gelernt bei Fleischerei Beier in Schleswig-Holstein) den zweiten Platz (Preisgeld: 250 Euro). Yamileck Castillo-Castillo aus Bremervörde vom Betrieb Hans Hinrich Jungen wurde Dritte (Preisgeld: 150 €).

 „Mit Ihrer Teilnahme haben Sie bereits bewiesen, dass Sie Herausforderungen nicht scheuen. Engagierter Nachwuchs hat im Fleischerhandwerk die besten Jobaussichten“, lobte Christian Lohff die jungen Leute während der Siegerehrung. Mehr lesen Sie hier.

Norddeutscher Leistungswettbewerb 2017

Der Norddeutsche Leistungswettbewerb 2017 fand am 27. September statt.

18 Teilnehmer aus ganz Norddeutschland waren für den Wettbewerb angereist. Die beste Fachverkäuferin Norddeutschlands in 2017 heißt Sandra Hecker und kommt aus Bredstedt, Schleswig-Holstein.

Der beste Fleischer im Wettbewerb war Dominik Scheffer aus Osnabrück, Nieder-sachsen. Drittplatzierter bei den Fleischern und damit Bester aus Schleswig-Holstein wurde Johannes Haßler aus Schönberg.