4. Ernährungspolitische Runde

Am Donnerstag, den 13. Juni 2019, fand im Alten Mädchen die 4. Ernährungspolitische Runde unter dem Dach der Initiative So schmeckt Hamburg statt. So schmeckt Hamburg ist ein Projekt der Fleischer- und Bäckerinnung zusammen mit der Landwirtschaftskammer und der Handwerkskammer Hamburg (Hier erfahren Sie mehr).

Die Verbände und Kammern hatten gemeinsam mit der Konditoren-Innung Ansprechpartner aus der Hamburger Politik und Verwaltung zu einem formlosen Gespräch über aktuelle Themen der Branchen eingeladen. Am Ende des Gespräches stand ein gemeinsames BBQ aus regionalen Zutaten.

Die TeilnehmerInnen

Zugegen waren sechs PolitikerInnen aus der Hamburgischen Bürgerschaft: Gert Kekstadt (SPD), Stephan Jersch (DIE LINKE), David Erkalp (CDU), Dominik Lorenzen und Ulrike Sparr (GRÜNE), Ewald Aukes (FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft). Auch Frank Glauser, von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, folgte der Einladung.

Die Gäste begaben sich in den Austausch mit Andreas Kröger, Präsident Landwirtschaftskammer Hamburg, Hans-Peter Pohl, Geschäftsführer Landwirtschaftskammer Hamburg, Dr. Joachim Drescher, Geschäftsführer Fleischerverband Nord/Fleischerinnung Hamburg, Michael Durst, Obermeister Fleischerinnung Hamburg, Jan Loleit, Geschäftsführer Bäckervereinigung Nord, Katharina Daube, Obermeisterin Bäcker-Innung Hamburg und Thomas Horn, Obermeister Konditoren-Innung Hamburg.

  

Bild links: Michael Durst im Gespräch. Bild rechts: Jan Loleit und Katharina Daube im Gespräch.

Was wurde besprochen?

Themen der 4. Ernährungspoltischen Runde waren unter anderem der notwendige Bürokratie-Abbau im Hinblick auf die neue Kassen- und Verpackungsverordnung, Topf Secret und Regelkontrollgebühren, Mindestvergütung von Azubis, der Flächenausgleich in der Landwirtschaft und im Gartenbau, Meisterprämien und Betriebsübergaben sowie Ernährungsunterricht in der Schule.

Das Ergebnis: Ein produktiver Gedanken- und Informationsaustausch.  Auch zukünftig werden sich die Verbände dafür einsetzten, mit Vertretern aus Politik und Verwaltung im Gespräch zu bleiben.

 

Bild links: Thomas Horn (Obermeister Konditoren-Innung Hamburg)/ Ulrike Sparr (GRÜNE). Bild recht: Michael Durst (Obermeister Fleischerinnung Hamburg)/Stephan Jersch (DIE LINKE)/Ewald Aukes (FDP)