Nachwuchs fördern und Zukunft gestalten

Am vergangenen Montag fand in der Berufsbildungsstätte Travemünde der Handwerkskammer Lübeck zum dritten Mal der norddeutsche Leistungswettbewerb statt. Insgesamt stellten zehn motivierte Talente aus den drei Verbänden ihr Können unter Beweis.

  

Sieger und damit bester Nachwuchsfleischer aus Norddeutschland wurde Tim Stumpf vom Fleischer-Verband Schleswig-Holstein (Fleischerei Dreymann), als beste Fachverkäuferin ging Merle von Rötel aus dem Fleischerverband Niedersachen/Bremen (Fleischerei Leggedör) aus dem Wettkampf hervor. Beide Sieger erhielten einen Gutschein in Höhe von 500 Euro. Den zweiten und dritten Platz der Fleischer belegten Frederik Meyerjügens aus Bad Zwischenahn (Niedersachsen) und Melvin Nagel von der Fleischerei Petersen aus Bollingstedt (Schleswig-Holstein). Bei den Fachverkäuferinnen freute sich Hanna Wetzel aus Rieseby über Rang zwei und Marie Neubauer aus Braunschweig über den dritten Platz.

Neue Wege gehen

Durch Veranstaltungen wie den Leistungswettbewerb sorgt Fleischer Nord dafür, dass Nachwuchskräfte zusammengebracht werden und Austausch ermöglicht wird. Für Schleswig-Holsteins Landeslehrlingswart Christian Lohff ist dieser Wettbewerb und insbesondere die Arbeit mit den jungen Menschen eine Herzensangelegenheit: „Wir als Innungen und Verbände müssen unseren Nachwuchs stärken und ihn im bestem Wissen bei der Zukunftsgestaltung unterstützen.“ In Zeiten, in denen der Fachkräftemangel auch im Fleischerhandwerk immer weiter um sich greift, sei es wichtig, die Jugend zu fördern. Nach der Ausbildung müsste die nächste Generation dazu ermutigt werden, eigene Wege zu gehen.