Fleischerverband Nord feiert Tag des Fleischerhandwerks im Norden

Es wurde geklönt, geschlemmt und diskutiert: Bei bestem Sommerwetter fand am 26. Juni der Tag des Fleischerhandwerks im Norden statt. Zum ersten Mal haben wir zusammen mit der Fleischer-Einkauf AG (FAG) Kolleginnen und Kollegen sowie Partnerinnen und Partner zu einem Sommerfest auf Hof Sudermühlen, nahe Egestorf, eingeladen.

Herbert Dohrmann in seinem Amt als Sprecher von Fleischer Nord begrüßte gemeinsam mit Geschäftsführerin Anna-Lena Klaus die rund 120 Gäste. „Endlich können wir einen Tag des Fleischerhandwerks für all unsere Kolleginnen und Kollegen veranstalten“, so Herbert Dohrmann. „Heute geht es uns vor allem um Geselligkeit, Austausch und die Möglichkeit, sich innerhalb unseres Nordverbandes noch besser kennenzulernen. Aber wir haben auch einige Kooperationspartner hier, die ihre Produkte vorstellen und bei denen ihr euch informieren könnt. Besonders bedanken möchte ich mich aber beim Fleischer-Einkauf aus Bremen, der diese Veranstaltung finanzkräftig unterstützt“, betonte er. „Ich wünsche uns allen hier einen richtig tollen Tag.“

Partnerschaften fördern

Auch aktuelle Themen des Fleischerhandwerks kamen auf unserem Sommerfest nicht zu kurz. Am Nachmittag wurde über die aktuelle Situation in Bezug auf Haltungskennzeichnung und die zukünftige Rohstoffversorgung im Fleischerhandwerk diskutiert. Geschäftsführer Dr. Joachim Drescher moderierte die Gesprächsrunde zwischen Herbert Dohrmann, dem Vizepräsidenten des Landvolkes Niedersachsen Jörn Ehlers, Fleischermeister und Obermeister der Fleischerinnung Friesland/Ammerland Malte Luers sowie Landwirt und Limousin-Züchter Renke Specht. Die Runde beschäftigte sich mit der Frage, wie die Zusammenarbeit zwischen Fleischer und Landwirt verbessert werden könne. Es wurde darüber diskutiert, was Partnerschaft in diesem Zusammenhang bedeute und welche Herausforderungen in Sachen Tierhaltung überwunden werden müssen. „Als Verband werden wir es uns zur Aufgabe machen, Partnerschaften zwischen unseren Mitgliedsunternehmen und regionalen Landwirten zu fördern“, fasst Dr. Drescher zusammen. Grundsätzlich sei es aber wichtig, dass sich die Fleischerinnen und Fleischer mit ihren Lieferanten regelmäßig austauschen und auch Schwierigkeiten offen ansprechen. Nur so könne man gemeinsam Lösungen finden und für beide Seiten eine stabile Kooperation schaffen.

Gold und Silber für den Norden

Im Vorfeld des Tags des Fleischerhandwerks im Norden hatte der Fleischerverband Nord eine Wurstprüfung für Bratwurst ausgeschrieben und durchgeführt. Alle Mitglieder und auch Nichtmitglieder waren dazu aufgerufen worden, ihre Bratwurst-Spezialität einzuschicken. Geprüft wurde eine Woche vor der Veranstaltung unter Leitung des ehemaligen stellvertretenden Landesinnungsmeisters des Fleischerverbands Niedersachsen/Bremen, Heiner Kleinschmidt. Im Rahmen der Veranstaltung überreichte Anna-Lena Klaus die Urkunden an die Betriebe: 15-mal Gold und 11-mal Silber. Die höchsten Punktzahlen erreichte die Bratwurst „Toskana“ von der Fleischerei Hübenbecker aus Hamburg sowie die „Zimmermanns Bratwurst“ von der Fleischerei Zimmermann aus Westercelle.

„Wir freuen uns, dass so viele Menschen unserer Einladung gefolgt sind. Es ist schön, dass wir es unseren Mitgliedsbetrieben ermöglichen konnten, gemeinsam Zeit mit Kolleginnen und Kollegen verbringen – außerhalb des Betriebsalltags. Nachdem wir diese Veranstaltung aufgrund von Corona mehrfach verschieben mussten, genießen wir diesen Tag nun umso mehr“, sagte Anna-Lena Klaus. Live-Musik und ein reichhaltiges BBQ-Buffet rundeten das Gesamtbild ab.

Unter allen anwesenden Betriebsinhabern verloste die Fleischer-Einkauf AG (FAG) insgesamt vier Warengutscheinen im jeweiligem Wert von 400,-€. Dank zweier Glücksfeen und der tollen Organisation der FAG-Unternehmensverantwortlichen Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit Iris Korte, konnten vier Mitgliederbetriebe noch am Veranstaltungstag diese tollen Gewinne entgegen nehmen.

Neues entdecken

An Ständen im Freien informierten verschiedene Aussteller die Besucherinnen und Besucher über ihr Angebot. So hatte die B&L MedienGesellschaft ihre neue HACCP-App mitgebracht. Björn Hansen und Peter Groll (beide B&L) demonstrierten die Funktionen der App auf mitgebrachten Tablets. Albrecht Knechtel von Rational stellte mit seinen Kollegen den neuen i Vario Pro vor und ließ die Gäste die vor Ort zubereiteten Gerichte probieren. Anthony Baechle präsentierte einen Verkaufsautomaten von Regiomat und beantwortete viele Fragen der interessierten Fleischerinnen und Fleischer.

   

Fotos: Annette Schrader Fotografie

Neuer Sprecher für Fleischer Nord

Im Rahmen der Vorstandssitzung des Fleischerverbands Nord am 24. Juni 2022 wurde Herbert Dohrmann, Landesinnungsmeister des Fleischerverbands Niedersachsen/Bremen, zum Sprecher des Nordverbandes gewählt. Damit folgt er Michael Durst, ehemaliger Obermeister der Fleischerinnung Hamburg, der all seine Ehrenämter im vergangenen Jahr niedergelegt hatte.