LAV-Leitfaden zur Information der Öffentlichkeit bei gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln

Die Länderarbeitsgemeinschaft Verbraucherschutz (LAV) hat einen „Leitfaden zur Information der Öffentlichkeit bei gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln“ veröffentlicht. Mithilfe des Leitfadens soll ein einheitliches Verständnis von Behörden und Unternehmen geschaffen werden, um Verbraucherinnen und Verbrauchern im Falle von gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln schnellstmöglich zu informieren.

Entsprechend enthält der Leitfaden die (aus Sicht der obersten Landesbehörden) von den verantwortlichen Lebensmittelunternehmern einzuleitenden notwendigen Schritte. Außerdem wird beschrieben, was im Falle eines Rückrufs von gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln unternommen werden sollte, um Verbraucherinnen und Verbraucher zu schützen. Hierzu finden Sie im Leitfaden einen Mustertext sowie verschiedene Bausteine für unterschiedliche Fallgestaltungen, die der Unternehmer für eine Pressemitteilung verwenden kann. Auch wird die Frage beantwortet, an wen diese Verbraucherinformation zu verschicken ist. Bitte beachten Sie, dass dieser Leitfaden nicht verbindlich ist. Er kann jedoch dazu beitragen, die Kommunikation mit der zuständigen Behörde vor Ort zu vereinfachen und zu beschleunigen. Betroffenen Unternehmen wird vor Abgabe einer Erklärung weiterhin eine Kontaktaufnahme mit ihrem Landesinnungsverband oder dem DFV empfohlen.

Hier geht’s zum Leitfaden