Leistungswettbewerb 2021: Fotofinish auf dem Priwall

Christian Lohff (m) mit den beiden Siegerinnen des LeistungswettbewerbsSo knapp war es noch nie wie beim diesjährigen Leistungswettbewerb der norddeutschen Fleischerjugend. Am Ende trennte nur ein Punkt Platz 1 und 2 bei den Fleischer*innen.

Bereits zum dritten Mal fand am 10. und 11. Oktober der Leistungswettbewerb von Fleischer Nord auf dem Priwall statt. Vergangenes Jahr hatte der Wettbewerb Corona bedingt kurzfristig abgesagt werden müssen. Umso größer die Freude aller Beteiligten, dass der Nachwuchs des Fleischerhandwerks wieder gegeneinander antreten konnte.

Insgesamt nahmen neun Fleischer*innen und drei Fleischerfachverkäufer*innen am Wettbewerb teil, die sich nach Berufen aufgeteilt mit den Besten ihres Handwerks maßen und austauschten.

Als beste Nachwuchsfleischerin und Siegerin des diesjährigen Leistungswettbewerbes wurde Marielle Jasmin Hoffmann von der CITTI Märkte GmbH & Co. KG aus Flensburg (Schleswig-Holstein) gekürt. Laura Lindemann von der Fleischerei Wilhelm Lammerschmidt Fleischwaren GmbH aus Melle/Neuenkirchen (Niedersachsen) belegte bei den Fachverkäufer*innen den ersten Platz. Für die Siegerinnen gab es ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Silber bei den Fleischer*innen ging – mit lediglich einem Punkt Abstand zur Erstplatzierten – an Maximilian Fischer von Fischer's Heideschlachterei aus Wietze (Niedersachsen). Jan Mark Mohr von der Bio-Fleischerei Fricke aus Ellerbeck (Schleswig-Holstein) freute sich über den dritten Platz.

Der zweite Rang im Wettbewerb der Fachverkäufer*innen ging an Jan Schul, Fachverkäufer bei der CITTI Märkte GmbH & Co. KG aus Lübeck (Schleswig-Holstein). Fachverkäuferin Lea Schwarz vom famila-Verbrauchermarkt aus Varel (Niedersachsen) holte den dritten Platz.

Geprüft wurde in den Kategorien der Gesellen- und Abschlussprüfungen. So mussten die Fleischer*innen ihr Können im Ausbeinen und Feinzerlegen eines Rinderviertels, beim Erstellen eines Rollbratens und Vorbereiten einer Grillplatte unter Beweis stellen. Die Fachverkäufer*innen waren u. a. Herstellung und Präsentation einer Käse- und Bratenplatte sowie Fingerfood und ein Verkaufsgespräch Bestandteile der Prüfung. Bewertet wurden die Prüflinge von erfahrenen Handwerksmeistern aus dem Verbandsgebiet.

Für die Teilnehmenden begann der Leistungswettbewerb schon am Sonntag mit einem Kennlern-Workshop zum Thema „Selbstdarstellung und Kommunikation“. Dabei wurde den Nachwuchskräften die Wirkung der eigenen Gestik, Mimik und Körperhaltung nähergebracht. In Kleingruppen nahmen die Teilnehmer*innen Videos voneinander auf, die im Anschluss zur Selbstreflexion dienten.